X



 
Freidenker-Blog 2014 1

Was ein Mensch glaubt, beeinflusst, was er tut


scienceblogs.de/bloodnacid - Veröffentlicht von Cornelius Courts am Oktober 23, 2014

Manchen wird diese Überschrift vielleicht trivial vorkommen, andere wiederum, gerade, wenn von „glauben“ im religiösen Sinne die Rede ist, werden diese Behauptung vehement bestreiten.

Die These, daß das Verhalten eines Menschen davon beeinflusst wird, was er glaubt, also für wahr hält (und nicht nur für wahrscheinlich, möglich, plausibel oder wünschenswert!), steht auch im Zentrum allen Streits, aller Mißverständnisse und der vermeintlichen Unvereinbarkeiten um Islam, IS(IS) und Integration. Als Beispiel dafür kann ein TV-Streit dienen, der kürzlich zwischen dem Neurowissenschaftler und Philosophen Sam Harris und dem Schauspieler Ben Affleck entflammte:

 

 

Weiterlesen...

ÖVP: Mit Nazikeule gegen Sterbehilfe


atheisten-info.at, veröffentlicht am 24.10.2014

Presseaussendung der "Initiative Religion ist Privatsache" vom 24.10.2014:

Um ihr Ziel, ein Sterbehilfeverbot in der Verfassung zu verankern, scheint der ÖVP nun jedes Mittel recht zu sein - billige Nazivergleiche und persönliche Attacken gegen Mitglieder der Bioethikkommission inklusive. In seiner Plenarrede zur Arbeit der Bioethikkommission instrumentalisierte am Donnerstag ÖVP-Behindertensprecher Dr. Franz-Josef Huainigg den Mord zehntausender Behinderter durch die Nationalsozialisten im oberösterreichischen Schloss Hartheim, um eine ergebnisoffene Sterbehilfedebatte in Österreich zu verhindern. "In Österreich können und dürfen wir solche Diskussionen nur vor dem geschichtlichen Hintergrund führen" so Huainigg, der der Bioethikkommission auch vorwarf, aktiv die "Einführung der Sterbehilfe in Österreich zur Diskussion zu stellen". Der Diskreditierung der Kommission folgte eine persönliche Attacke auf das, freilich nicht anwesende, Kommissionsmitglied Univ.-Prof. DDr. Peter Kampits.

Weiterlesen...

Muslim nennt Dieter Nuhr Hassprediger


PRESS REVIEW: blasphemieblog2.wordpress.com [23.10.2014 - recorded 24.10.2014 by init]
Wenn der Kabarettist Dieter Nuhr am Samstag in Osnabrück auftritt, werden Muslime vor der Stadthalle gegen ihn demonstrieren. Erhat Toka, der Initiator des Protests, bezeichnet den Comedian als „Hassprediger“, der Hetze gegen den Islam betreibe. [...] „Nu(h)r Lügen“ erwartet der Islam-Streiter vom Auftritt des Ratinger Kabarettisten in Osnabrück.Toka verweist auf ein Youtube-Video (siehe unten) mit Passagen von Dieter Nuhr, die er als verletzend empfindet. Da geht es um Frauen und die Scharia, um Al Kaida und den Umgang mit Ungläubigen. „Im Islam ist die Frau nämlich zwar frei“, lässt der Kabarettist da verlauten, „aber in erster Linie frei davon, alles entscheiden zu müssen“. An anderer Stelle geht es um das Thema „Hand ab bei Diebstahl“. Das habe ja etwas für sich, äußert Nuhr mit gespieltem Verständnis: „Der klaut zweimal, aber beim dritten Mal wird’s schwierig!“ [...]

Link zum Artikel: ....

 

TheSurface007 / Published on Oct 15, 2013 - License: Standard YouTube License

Rekrutierer des "Islamischen Staats" im Interview: "Demokratie ist etwas für Ungläubige"


PRESS REVIEW: spiegel.de [23.10.2014 - recorded 23.10.2014 by init]
Wie tickt der "Islamische Staat"? Wie sehen seine Anhänger die Welt? Ein IS-Rekrutierer schildert SPIEGEL ONLINE, wie sich die Extremisten die Zukunft vorstellen. Streitgespräch mit einem kompromisslosen Radikalen. [...] Abu Sattar: Demokratie ist etwas für Ungläubige. Ein echter Muslim ist kein Demokrat, weil ihn die Meinung von Mehrheiten oder Minderheiten nicht interessiert. Ihn interessiert, was der Islam zu sagen hat. Im Übrigen ist Demokratie ein Herrschaftsinstrument des Westens und das Gegenteil des Islam. Warum tun Sie so, als bräuchte die ganze Welt Demokratie? Und was Homosexualität angeht, das ist im Koran ganz eindeutig geregelt. Sie ist demnach verboten und zu bestrafen. [...]   Link zum Originalartikel: ...

Abdullah-Zentrum: Sonderstatus überprüft


PRESS REVIEW: oe1.orf.at [23.10.2014 - recorded 23.10.2014 by init]
Die verharmlosenden Aussagen der ehemaligen ÖVP-Ministerin Claudia Bandion-Ortner zu Hinrichtungen und zu Bekleidungszwängen in Saudi-Arabien schlagen weiter Wellen und könnten jetzt zu ernsten Konsequenzen für das von den Saudis finanzierte Abdullah-Zentrum für Dialog in Wien führen. Bundeskanzler Faymann (SPÖ) lässt seinen Verfassungsdienst prüfen - auch dahingehend, ob dem Zentrum der Sonderstatus als internationale Organisation mit weitreichenden Privilegien aberkannt werden soll. [...]   Link zum Originalartikel: ...

Islam unter Faschismusverdacht - Hamed Abdel-Samad bei Sternstunde Religion


Für den Politikwissenschaftler Hamed Abdel-Samad trägt der Islam faschistische Züge. Der Islamwissenschaftler Mouhanad Khorchide bestreitet dies vehement. Ein Streitgespräch, moderiert von Norbert Bischofberger.
Der Islam schliesse Andersdenkende aus, setzte seinen Wahrheitsanspruch mit Gewalt durch und strebe die Weltherrschaft an. Darin sieht Hamed Abdel-Samad, der in Deutschland lebt, Parallelen zum Faschismus. In Ägypten hat ihm diese auch öffentlich geäusserte Meinung einen Mordaufruf eingebracht.
Abdel-Samad steht zeitweise unter Polizeischutz. In «Sternstunde Religion» vertritt er seine Thesen im Streitgespräch mit Mouhanad Khorchide, Islamwissenschaftler und Leiter des Zentrums für islamische Theologie an der Universität Münster.

gbs Koblenz / Published on Oct 22, 2014 - License: Standard YouTube License

Atheist Stephen Hawking negiert Existenz eines „Gottes“: Die Wissenschaft biete eine „überzeugendere Erklärung“ des Universums


PRESS REVIEW: richarddawkins.net [10.10.2014 - recorded 22.10.2014 by init]
Manchen christlichen Theisten, die an einen allmächtigen Gott glauben, genügt die Geschichte der Schöpfung, wie sie in der Bibel dargestellt wird, als Erklärung für die Entstehung des Universums. Der berühmte Kosmologe Stephen Hawking ist jedoch weniger begeistert von der Vorstellung, die Welt und alles in ihr sei durch das Schnippen allmächtiger Finger entstanden. [...]

„Was ich mit dem Satz ‘Wir könnten die Gedanken Gottes verstehen‘ meinte, ist, dass wir all das wissen würden, was Gott wissen würde, wenn es ihn gäbe. Es gibt ihn aber nicht. Ich bin Atheist“, sagte Hawking.
Auch in der Vergangenheit kritisierte Hawking „göttliche“ Erklärungen für die Entstehung des Universums. In einer Rede am California Institute of Technology in Pasadena im Jahr 2013 machte sich Hawking sogar lustig über die angebliche Macht Gottes, indem er fragte, was Gott denn vor der Schöpfung getan habe. Vor drei Jahren sagte Hawking, dass der Himmel ein Märchen für jene sei, die sich vor der Dunkelheit fürchten. [...]   Link zum Originalartikel: ...

Kurdish TV Parody of ISIS


An Iraqi Kurdish TV station recently broadcast a parody of ISIS, with bearded men playing air guitar on rifles, playing with skulls, and dancing with swords. The parody, broadcast by KurdSat TV, was posted on the Internet on October 12.

Veröffentlicht am 19.10.2014 - Lizenz: Standard-YouTube-Lizenz

Lebenswichtiger Verfassungsgott!


atheisten-info.at, veröffentlicht am 21.10.2014

"Gottesbezug in der Verfassung ist lebenswichtig für uns", das behauptete am 18.10.2014 der Pastor Heinz Rußmann auf der Site HL-live.de, der "schnellen Zeitung für Lübeck":
Der Landtag hat beschlossen, keinen Gottesbezug in die Landesverfassung aufzunehmen. (HL-live.de) Pastor Heinz Rußmann hält das für einen schweren Fehler, denn die Grundregeln unserer Gesellschaft seien christlich geprägt. Armes Schleswig-Holstein! Während im Vorwort unseres Grundgesetzes steht. "Im Bewusstsein seiner Verantwortung vor Gott und den Menschen... ", hat dagegen in der letzten Woche das schleswig-holsteinische Parlament keinen Gottesbezug in der Landesverfassung zugelassen.

Man stelle sich vor! Das deutsche Grundgesetz von 1949 beginnt mit: "Im Bewusstsein seiner Verantwortung vor Gott und den Menschen, von dem Willen beseelt, als gleichberechtigtes Glied in einem vereinten Europa dem Frieden der Welt zu dienen, hat sich das Deutsche Volk kraft seiner verfassungsgebenden Gewalt dieses Grundgesetz gegeben." 1949 waren fast 95 % der deutschen Bevölkerung Mitglieder in einer christlichen Kirche, da war es nicht sonderlich schwer, dem deutschen Volk auch einen Gottesbezug zu verabreichen. Schließlich hatte man ja auch von 1939 bis 1945 darauf vertraut, dass Gott mit dem Dritten Reich ist ( siehe Gürtelschnalle der deutschen Wehrmacht (1) ), da konnte man nun vor Gott auch Verantwortung übernehmen, für die eigene Hitlerei wollte man ja eigentlich eh keine tragen...

Weiterlesen...

Sie sollte eine keusche, hörige Tochter werden


PRESS REVIEW: brightsblog.wordpress.com [22.10.2014 - recorded 22.10.2014 by init]

Ein Tabubruch: Sie wollte nicht zwangsverheiratet werden und kehrte einer Parallelgesellschaft den Rücken. Seit Jahren hat Aliyah keinen Kontakt mehr zu ihrer muslimischen Familie. [...]
Aliyah ist geflohen, weil sie weder den, von ihrer Mutter für sie auserwählten Cousin, noch einen anderen kurdischen Mann, der ihren Eltern gepasst hätte, heiraten wollte. Sie hat sich in einen jungen Griechen verliebt. Mit ihm wollte sie zusammenleben. Doch weil ihre Familie diese Beziehung niemals akzeptiert hätte, mussten sie beide untertauchen. Andere Menschen und ich haben ihnen dabei geholfen. Heimlich. Sie leben heute an einem geheimen Ort. [...]   Link zum Artikel: ...

Video aus Syrien: IS-Terroristen steinigen junge Frau


PRESS REVIEW: spiegel.de [21.10.2014 - recorded 21.10.2014 by init]
Täglich brüstet sich die Terrororganisation "Islamischer Staat" (IS) mit ihren Taten im Internet. Ihre Bilder und Filme sind voll von Hass, Gewalt und religiösem Fanatismus. Doch dieses Video ist an Zynismus und Menschenverachtung kaum zu überbieten.
Die junge Frau wird gleich zu Tode gesteinigt, aber vorher sagt ihr der Peiniger noch, dass sie sich darüber freuen solle. Schließlich sei sie die erste Frau in der Region Hama, die nach der Scharia bestraft werde, offenbar eine besondere Ehre in den Augen der radikalen Islamisten. Sie muss sterben, weil sie außerehelichen Geschlechtsverkehr gehabt haben soll, so sehen es die Regeln vor, die der IS in eroberten Gebieten Syriens und des Irak erlassen hat. [...]
Link zum Originalartikel: ...

Bandion-Ortner hat Probleme...Abdullah-Zentrum bekommt hoffentlich welche!


atheisten-info.at, veröffentlicht am 21.10.2014

Nachdem der Sager von Ex-Justizministerin Bandion-Ortner als Generalsekretärin des Wahabiten-Zentrums in Wien, in Saudi Arabien würde eh nicht jeden Freitag geköpft und ausgepeitscht, doch deutliche Kritik hervorgerufen hatte, versuchte sie vorerst einmal, dem "Profil" die Schuld zuzuschieben, der Satz "nicht jeden Freitag wird geköpft" wäre aus dem Zusammenhang gerissen worden. Profil dementiert, das Interview sei korrekt wiedergegeben worden. Nun droht der karenzierten Richterin ein Disziplinarverfahren, ein Strafverfahren wie von den Liberalen Muslimen gefordert, wäre zwar theoretisch auch möglich, aber auch ein Disziplinarverfahren macht Sinn!

Weiterlesen...

Religion und Glaube: 7 Dinge, die nur Atheisten verstehen


PRESS REVIEW: huffingtonpost.de [20.10.2014 - recorded 21.10.2014 by init]

Atheisten kennen dieses Problem: Kaum sagen sie offen, dass sie nicht an Gott glauben, kommen jede Menge Fragen. Wieso bist du dir so sicher? Was ist, wenn du falsch liegst? Was ist mit dir passiert?

Ständig will sie jemand davon überzeugen, dass sie falsch liegen. Und das nervt. Deshalb haben sich die YouTuber von "The Atheist Voice" die gängigsten Vorurteile über Atheisten vorgenommen. Hier stellen sie einiges klar:

Published on Sep 3, 2013 - Licence: Standard YouTube License

 

Homo-Gegner protestierten wieder in Stuttgart


PRESS REVIEW: queer.de [20.10.2014 - recorded 20.10.2014 by init]
Am Sonntagnachmittag sind in Stuttgart unter dem Motto "Ehe und Familie vor" nach Polizeiangaben rund 1.200 Menschen auf die Straße gegangen, um gegen den Bildungsplan der grün-roten Landesregierung zu demonstrieren. Die Veranstalter sprachen von 3.000 Teilnehmern. Sie wurden bei strahlendem Sonnenschein von 500 Polizisten begleitet. [...]
Aus dem Ausland waren unter anderem Jérôme Brunet vom französischen Vorbild "Manif Pour Tous" und Magda Czarnik angereist, eine Vertreterin der polnischen Bewegung "Stoppt Sexualisierung unserer Kinder!". Sie verbreitete in Stuttgart wildeste Verschwörungstheorien. So erklärte sie, das traditionelle polnische Schulfach "Erziehung zur Familie" führe dazu, dass die Jugendlichen keine "Geschlechtskrankheiten und Frühschwangerschaften" erleiden würden. Da das aber keinen Gewinn für Pharmafirmen, Abtreibungskliniken und Pornoindustrie bringe, wollten "sogenannte 'Sex-Experten' in die Schule eindringen", um "gesundheitsschädliche Pillen und Kondome" zu verkaufen. Diesem "Sturm auf die Schulen", der auf die "Kinder lauert", sage man: "Wir geben euch unsere Kinder nicht ab!" [...]   Link zum Originalartikel: ...

Schließt das Abdullah Zentrum!?


Presseaussendung der Initiative Liberaler Muslime Österreich - ILMÖ vom 20.10.2014,
mit Ergänzungen von atheisten-info.at, ebenfalls vom 20.10.2014

Auf Betreiben Saudi Arabiens und des ÖVP-Außenministers Spindelegger wurde 2012 in Wien das "König-Abdullah-Zentrum für interreligiösen und interkulturellen Dialog" eingerichtet. Die frühere ÖVP-Ministerin für Justiz, Claudia Bandion-Ortner fand dort einen gut dotierten Posten als Generalsekretärin. Das Zentrum war damals von der Opposition, besonders von den Grünen scharf kritisiert worden, so fragte man, warum für Österreich Wirtschaftsbeziehungen über Menschenrechten und Religionsfreiheit stünden, indem man ausgerechnet Saudi Arabien, ein Land in welchem die Todesstrafe auf dem Abfall vom Glauben stünde, zu einem Partner für den interreligiösen Dialog mache?

Weiterlesen...


Alle Blogbeiträge lesen

Anmerkung: Die Meinung des Gastautors muss nicht der Redaktionsmeinung entsprechen! Siehe Disclaimer
Dies gilt insbesondere für jene mit "PRESS REVIEW" gekennzeichneten Artikel, die ausschließlich der Information über die weiterführenden Originallinks dienen!

   
Sie wollen auf unsere Website oder in unserer Zeitschrift als Autor publizieren ?

Senden Sie ihre Beiträge einfach anDiese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Mögliche Dateiformate sind .doc, .docx (Microsoft-Word-Format) bzw. .odf (Open-Office- bzw. Libre-Office-Format), sowie unformatierte .txt-Dateien.
Bei Medien (Bilder) in .jpg- oder .png-Format müssen Sie, sollten Sie nicht selbst der Rechteinhaber sein, über die notwendigen Verwertungsrechte, bzw. vom tatsächlichen Rechteinhaber über eine schriftliche Freigabe verfügen! Ausgenommen davon sind Bilder mit einer Creativ Commons License (Link zur Originaldatei und zur verwendeten Lizenz ist obligat).
Zitierte Texte anderer Autoren sollten mit einer Quellenangabe versehen und diese in einem Literatur- und/oder einem Quellenverzeichnis angegeben werden.
Texte in anderen Datenformaten oder in Mailtexten können nicht übernommen werden !!!    
     

Spenden
und Mitgliedsbeiträge

BANK AUSTRIA

IBAN: AT90 1200 0004 3302 7505
BLZ: 12000  BIC/SWIFT: BKAUATWW



Termine
Calendar-Logo-256x256für
Freidenker
und
Humanisten

Stammtisch in Wien
"BRIUNI"
Blumauergasse 2
1020 Wien
 Dienstag, 11. November 2014
18:00 Uhr
 
Stammtisch in Graz
"TROPICAL"
Leonhardstrasse 26

8010 Graz
Freitag, 14. November 2014
19:00 Uhr


Besuchen Sie auch unseren
Youtube-Channel
youtubetrailer 
 

"Menschenrechte statt Scharia"
Alle Videos:
menschenrechtestattscharia1
 

Neu:
freidenker 3/2014
Freidenkerin-3-2014 Cover

 


Aktuelle
 Kampagnen im Web
 
04f2edeb14318ad5d59f2cff5e219ef3
 

Neues
vom Büchermarkt