X



 
Freidenker-Blog 2014 1

Campact setzt die Kampagne gegen das neoliberale TTIP-Diktat fort!


Die EU-Kommission verweigert uns eine offizielle Europäische Bürgerinitiative gegen TTIP und CETA. Jetzt organisieren wir sie zusammen mit 460 Organisationen aus ganz Europa einfach selbst. Wir wollen die größte bislang gestartete Intiative werden – damit die Handels- und Investitionsabkommen nicht mehr durchsetzbar sind

 

stop-ttip

 

 

Unterzeichnen Sie jetzt... CAMPACT


freidenker.at, 01.07.2015 - published by init

Der Koran als Grundlage des islamischen Bedeutungssystems - Zur Beschaffenheit einer verklärten Kampfschrift

 

Gesellschaft für wissenschaftliche Aufklärung und Menschenrechte e.V. (GAM) vom 29.06.2015

In seiner Eigenschaft als kultur-, gesellschafts- und subjektprägendes Bedeutungssystem sind für den Islam folgende unbewiesenen und nicht hinterfragbaren Behauptungen bzw. glaubensdogmatische Setzungen konstitutiv:
1. Die Behauptung eines „Allah“ genannten Schöpfergottes als allmächtiger Weltenlenker und -richter.

2. Die Behauptung der Offenbarung des absolut gültigen Willens dieser Gottheit.
3. Die Behauptung des Existenz Mohammeds als Prophet und „Überbringer“ des Willens dieser Gottheit und
4. Die Behauptung, im Koran sei der absolut und ewig gültige Wille Allahs durch Mohammed überliefert und festgeschrieben worden.
Damit kommt dem Koran - neben der Hadithsammlung - die zentrale Geltungsrolle im islamischen Bedeutungssystem zu.

Im Gegensatz zur als „Islamwissenschaft“ inszenierten Islamophilie, welche die angebliche „Schönheit“ des Korans sowie der islamischen Kultur besingt und im Unterschied zur entmystifizierenden Geschichtswissenschaft, welche die islamischen Existenzbehauptungen dekonstruiert, geht es aus einer kritischen sozial- und subjektwissenschaftlichen Erkenntnisperspektive im Wesentlichen darum, - unabhängig vom Wahrheitsgehalt der genannten Behauptungen - die formierenden und strukturierenden Auswirkungen des islamischen Bedeutungssystems auf Gesellschaft, soziales Zusammenleben und menschliche Subjektivität zu untersuchen. Folgt man dieser Linie und analysiert die Inhalte des islamischen Bedeutungssystems, so zeigt sich sehr deutlich ein absoluter und universeller (modern gesagt: totalitärer) Herrschaftsanspruch als alles durchdringender und zusammenhangsstiftender Grundzug. Der Islam fungiert damit nicht einfach als „Religion“, wie in öffentlich vorherrschenden Diskursen naiv-oberflächlich unterstellt wird, sondern vielmehr als normatives Drehbuch bzw. religiös verbrämte Programmiersprache eines kulturspezifischen Systems zwischenmenschlicher Herrschaftsverhältnisse.



Weiterlesen im Originalartikel der GAM (pdf): ...


freidenker.at, 30.06.2015 - published by init

Ein Rettungsring aus Blei - Die Daumenschrauben von EU und IWF für Griechenland


atheisten-info.at, veröffentlicht am 29.06.2015

Autor: Michael Schlecht, Mitglied des deutschen Bunderstages, wirtschaftspolitischer Sprecher der Linken, am 29. Juni 2015 auf rationalgalerie.de

Die griechische Regierung plant eine Volksbefragung über die weiteren Kürzungsauflagen, die die Gläubiger von dem Land verlangen. Eigentlich ein vernünftiger Schritt – dem die Euro-Finanzminister eine klare Absage erteilen, allen voran Finanzminister Wolfgang Schäuble. Eine Volksbefragung jetzt findet er abwegig. Damit rückt ein Rauswurf Griechenlands aus der Euro-Zone näher. Und die Bundesregierung demonstriert, wie sie sich Demokratie in Europa vorstellt.

Noch mal ganz in Ruhe und der Reihenfolge nach, um zu verstehen, was sich vor unseren Augen vollzieht: Um vor allem die deutschen Banken zu bedienen und die Finanzstabilität der Euro-Zone zu sichern, erhielt Griechenland seit 2010 Milliardenkredite von der EU und dem Internationalen Währungsfonds (IWF). Im Gegenzug musste es Ausgaben streichen, Steuern erhöhen, Hunderttausende Beschäftigte entlassen, die Löhne kürzen und so weiter. Es war das schärfste Kürzungsprogramm eines westlichen Staates seit dem Zweiten Weltkrieg.

Weiterlesen...

Welche Werte schöpft die Kirche?


atheisten-info.at, veröffentlicht am 26.06.2015

Zuerst ein Bericht1 auf religion.ORF.at am 25.6.2015: Kirche als Milliardenunternehmen -  mit einer Reaktion3 von der Initiative gegen Kirchenprivilegien und einem Interview mit einen Fachmann:

Eine aktuelle Studie von Joanneum Research und des Instituts für Höhere Studien (IHS) setzt sich mit dem Wirtschaftsfaktor Kirche auseinander. Sie bildet Einnahmen und Ausgaben ab, versucht aber auch, Leistungen im Sozial- und Kulturbereich in Zahlen zu fassen.

Zentrales Ergebnis: Die römisch-katholische Kirche sorgt für 2,36 Prozent der gesamten Wirtschaftsleistung Österreichs. Das Ziel der Studie mit dem Titel "Ökonomische Effekte der öffentlichen Leistungen der römisch-katholischen Kirche in Österreich" ist die "Erhebung der öffentlichen Leistungen der römisch-katholischen Kirche für das Gemeinwesen in Österreich und die Quantifizierung ihrer ökonomischen Effekte nach wissenschaftlich anerkannten Methoden, um eine objektive und transparente Betrachtung zu ermöglichen", ist in der Einleitung zu lesen.
Auftraggeber sind die Finanzkammerdirektoren der (Erz-)Diözesen und die Superiorenkonferenz. Die Studie bilde die gesamtwirtschaftliche Bedeutung der Ausgabenströme, die im Zuge der öffentlichen Leistungen der römisch-katholischen Kirche entstehen, "in all ihren Facetten und Dimensionen" ab.

Weiterlesen im Originalartikel auf atheisten-info.at (PDF): ...


freidenker.at, 29.06.2015 - published by init

Radikaler politischer Islam als Bedrohung für Europa


Von Amer Albayati, Islam- und Terrorexperte, veröffentlicht am 28.06.2015 auf atheisten-info.at

Als Insider, Betroffener, Augenzeuge und Islam-Reformer werde ich das wichtigste über den radikalen politischen organisierten Islam als Bedrohung für ganz Europa zusammenfassen. Gleichzeitig möchte ich betonen, dass die meisten Muslime in Europa friedlich sind und mit diesen Angelegenheiten nichts zu tun haben wollen.

Deshalb fehlt uns das Verständnis, warum viele Politiker und Medien diese dubiosen Organisationen ideell und materiell unterstützen. Diese Unterstützung führt ganz Europa in einen hohen Gefahrenbereich.

Die islamischen, vor allem die arabischen Länder werden von Organisationen des politischen Islam seit Jahren mit Gewalt und Terror überzogen, mit hunderttausenden von Toten. Die Initiative Liberaler Muslime Österreich (ILMÖ) hat seit ihrer Gründung am 2.2.2000, also schon vor dem 11. September 2001 immer vor terroristischen Anschlägen gegen die USA und gegen Europa gewarnt. Das wurde nicht ernst genommen, bis Anschläge passierten.

 

Weiterlesen...

Die religiöse Seite von wiki

 

static.evangelisch.de -300x169    
Wikipedia Michelangelo.JPG
by Robertolyra,  CC BY-SA 3.0 
wikimedia commons
 

wissenbloggt.de, Publiziert am 22. Juni 2015 von Wilfried Müller

"Die Erschaffung Adams", das war so ein Schinken von  Michelangelo. Zwischen die gespitzten Finger von Adam und Gott passt immer noch das Logo von Wikipedia. Soll bedeuten, wiki ist überall dabei. Die site evangelisch.de befasst sich mit wiki und Gott und hat damit einen allgemein interessanten Artikel abgeliefert

Aus dem Inhalt: Wer googlet oder bingt, der landet zuallererst bei der Online-Enzyklopädie Wikipedia. Wiki ist Premium-Lieferant für Informationen zu Religion und zum Glauben – Stichworte "Jesus", "Gott", "Christentum" oder "Islam" – und wird von den Suchmaschinen als verlässlich angesehen. Betrieben wird wiki von der Wikimedia-Stiftung, die von Spenden und ehrenamtlicher Arbeit lebt – aber wie kommen die Inhalte zustande? Wohlgemerkt werden hier keine göttlichen Theorien vorgeschoben, sondern es geht um die Frage, wer schreibt die wiki-Artikel, und welche Regeln gelten dabei?

 

Weiterlesen...

Ungesteuerte Massenimmigration als Effekt moralischer Erpressbarkeit

 

Cayuco approached by a spanish Salvamar vessel     
Cayuco_approached_by_a
_spanish_Salvamar_vessel
von Noborder Network
[CC BY 2.0],
via Wikimedia Commons  
 

Wie Europa zum Notlazarett der Gesellschaftskrise entwicklungsblockierter Länder deformiert werden soll - von Hartmut Krauss (GAM)

Teil II:
Gesellschaftliche Folgen der unregulierten Masseneinwanderung für die Aufnahmeländer.
Das Beispiel Deutschland:
1. Ungesteuerter Zuwanderung als sozialökonomische „Bereicherung“?
2. Ungesteuerte Zuwanderung als soziokulturelle „Bereicherung“?
3. Ungesteuerter Zuwanderung als gesellschaftlicher Destabilisierungsfaktor
Grundlegende Aspekte eines problemadäquaten Handlungskonzepts

Die reklametechnische Behauptung der Migrationsindustrie und ihrer politisch-medialen Werbeagenturen, Einwanderung stelle grundsätzlich eine Bereicherung dar und führe zu einer Vermehrung von positiver Vielfalt und „Buntheit“, ist nicht nur oberflächlich, sondern in dieser realitätsabstrakten Allgemeinheit schlicht falsch.
Tatsache ist vielmehr, dass generell Menschen mit Migrationshintergrund (MH) bundesweit zwei- bis dreimal so häufig arbeitslos wie Einheimische und mehr als doppelt so häufig auf staatliche Transferleistungen angewiesen sind wie Personen ohne Migrationshintergrund. [...]

Weiterlesen [pdf]: ...


freidenker.at, 10.06.2015 - published by init

Kirche will "kirchenaustritt.at" kaufen


atheisten-info.at, veröffentlicht am 09.06.2015

Niko Alm will die Site "kirchenaustritt.at", welche die wesentlichen Aspekte des Kirchenaustrittes in Österreich zusammenfasst, an die katholische Kirche verkaufen!

Das meldete am 5. 6. 2015 die "Wiener Zeitung" unter dem Titel "Kirche sammelt Schäfchen wieder ein" - dort steht zu lesen, dass Niko Alm mit Michael Prüller, dem Sprecher der Erzdiözese Wien über die Weitergabe der Domain verhandelt, sie soll für eine Spende für die Krebshilfe von 10.000 Euro an die katholische Kirche abgetreten werden, weil die kath. Kirche "auf der Seite stärker auf Kontaktmöglichkeiten hinweisen" will, "damit die Menschen direkt mit uns über Folgen, Rechte oder sonstige Anliegen sprechen können."

Weiterlesen...

Urteil gegen Raif Badawi bleibt bestehen

 

Badawy    
badawy.jpg
screenshot-facebook
(Zeitpunkt unbekannt)
 

atheisten-info.at, veröffentlicht am 08.06.2015

Religion.ORF am 7.6.2015: Das international heftig umstrittene Urteil gegen den liberalen Blogger Raif Badawi aus Saudi-Arabien bleibt bestehen. Das höchste Gericht des Landes bestätigte am Sonntag ein Urteil vom vergangenen Jahr, demzufolge Badawi für zehn Jahre ins Gefängnis muss, mit 1.000 Peitschenhieben bestraft wird und knapp 240.000 Euro zahlen muss, wie die saudische Zeitung Okaz am Sonntag berichtete. (..)"

Presseaussendung des österreichischen Außenministers Kurz zur Bestätigung des harten Urteils gegen Saudi Blogger Badawi: "Wien (OTS) - Die höchstgerichtliche Bestätigung des Urteils gegen den Saudi-Arabischen Blogger Raif Badawi ist, so Außenminister Kurz 'absolut unverständlich und zu verurteilen'. 'Unrecht wird auch durch ein höchstgerichtliches Urteil nicht zu Recht'. Das 'Verbrechen' Badawis sei es, 'seine Meinung geäußert zu haben, aber gerade das muss möglich sein'. 'Wir werden daher auch nicht locker lassen und darauf drängen, dass dieses Urteils nicht vollstreckt wird, sondern eine Begnadigung von Badawi erfolgt', so Kurz abschließend."



Weiterlesen...

Migration versachlicht


wissenbloggt.de, Publiziert am 6. Juni 2015 von Wilfried Müller
Die Welle der Migration gemahnt an neue Völkerwanderungen. Es gibt eine internationale Reiseindustrie für Menschen, denen legale Wege versperrt sind. Sie müssen große Gefahren, Entbehrungen und Kosten auf sich nehmen, um das Land ihrer Wünsche zu erreichen (z.B. die EU außer Malta, siehe Migrants refusing help from Maltese patrol boats). Hier  angekommen, unterliegen sie einer bürokratischen Verschiebepraxis, mit dem Ziel, sie wieder zurückzubringen. 

Bei wissenbloggt sind diese Probleme abgehandelt in den Artikeln Dürfen alle alles überall? und Qualitäts-Schlepper und anderen. Am 2.6. hat Rudolf G. Adam in der Süddeutschen Zeitung seinen bedenkenswerten Standpunkt dargelegt, Außenansicht – Lampedusa ist nicht Ellis Island.

Der Artikel ist ganz SZ-untypisch, weil er dem Dogmatismus widerspricht, nach dem alle willkommen sein müssen. Hier ein Referat über die Inhalte:

Weiterlesen...

Die (un)heimliche Macht der Kirchen. Vortrag von Prof. Uwe Lehnert


gbsStuttgart
Veröffentlicht am 02.06.2015

Die Kirchen erhalten vom Staat erhebliche Finanzmittel und verfügen über verborgen gehaltene finanzielle Reichtümer in Form von Immobilien, Unternehmen oder etwa Aktienbesitz. Der Normalbürger bringt Finanzkraft dennoch kaum mit politischem Einfluss in Verbindung. Die Privilegien im Rahmen des Kirchlichen Arbeitsrechts lassen schon eher den Verdacht aufkommen, dass den Kirchen außerordentliche Rechte und damit gesellschaftspolitischer Einfluss eingeräumt wird. Politikbestimmende Macht üben die Kirchen vor allem über die Parteien, die Rundfunk- und Fernsehanstalten sowie die obersten Gerichte aus. In allen entscheidenden Positionen dieser drei Bereiche haben die Kirchen ihre Vertreter platzieren können. Ein vierter, unauffälliger, aber sehr einflussreicher Bereich, die Ebene der Ministerialbürokratie, deren Aufgabe die Vorbereitung und Umsetzung von Gesetzen und Verwaltungsvorschriften ist, ist ebenfalls durchsetzt mit kirchlichen Vertretern. – Ist also Deutschland ein Kirchenstaat? (Prof. Uwe Lehnert)

  • Lizenz: Standard-YouTube-Lizenz

Ungesteuerte Massenimmigration als Effekt moralischer Erpressbarkeit

 

Cayuco approached by a spanish Salvamar vessel    
Cayuco_approached_by_a
_spanish_Salvamar_vessel
von Noborder Network
[CC BY 2.0],
via Wikimedia Commons 
 

Wie Europa zum Notlazarett der Gesellschaftskrise entwicklungsblockierter Länder deformiert werden soll - von Hartmut Krauss (GAM)

Teil I:

Einleitung

Ursachenbekämpfung vor Ort statt Problemverlagerung via Migration

1. Zur herrschaftskulturellen Kausalität der nach Westen gesteuerten Flüchtlingsströme
2. Flucht nach Europa als Naturgesetz?

 

Die Bilder und Berichte über die Flüchtlingskatastrophen im Mittelmeer gehen nahe und lösen spontan mitmenschliche Anteilnahme und Hilfsreaktionen aus. Zugleich werden sie aber auch interessenpolitisch gezielt dazu missbraucht, einseitige und vielfach abwegige Schuldzuweisungen vorzunehmen und vor allem die tieferliegenden Verursachungszusammenhänge der Misere zu verdrängen. Man gewinnt so den Eindruck, als solle die Erzeugung einer moralischen Korrumpierungsatmosphäre dazu dienen, sowohl eine kritische Analyse der Fluchtursachen von vornherein abzublocken als auch eine kritische Reflexion der sozialen Folgen der Flüchtlingsaufnahme für die betroffenen Einwanderungsländer auszuschließen [...]


Weiterlesen (pdf): ...


freidenker.at, 03.06.2015 - published by init

Kreationismus, eine Alternative zur Evolutionstheorie


PRESS REVIEW: derstandard.at [28.05.2015 - recorded 02.06.2015 by init]
Wissenschaft und Religion dürfen nicht miteinander vermischt werden. Leider ist ihre Trennung oft mangelhaft - auch in Österreich
Dürfen Wissenschafter an Gott glauben? Selbstverständlich - warum denn auch nicht? Viele der größten Forscher der Vergangenheit waren gläubig und viele der heutigen Wissenschaftler sind es ebenfalls. Nur eines darf man nicht machen: Wissenschaft und Glauben vermischen. Denn beides passt einfach nicht zusammen. Und es ist auch gar nicht überheblich oder arrogant das zu behaupten. Es sind einfach zwei völlig unterschiedliche Arten, die Welt zu betrachten. Das sagen ja auch schon die Bezeichnungen. In der Wissenschaft geht es ums "Wissen" und gerade eben nicht darum, irgendwas ohne Beleg zu glauben. Die wissenschaftliche Methode in ihrer Idealform ist extra dafür da, objektive Erkenntnisse über die Welt zu erhalten. Erkenntnisse, die man dann mögen kann oder nicht - aber an die man auf keinen Fall "glauben" muss. [...]


Weiterlesen im Originalartikel: ...

Religionsstreit an bayerischer Schule: "Atheisten sind dumm"


PRESS REVIEW: spiegel.de [29.05.2015 - recorded 29.05.2015 by init]
Die Aussage soll in einer Vertretungsstunde in der 10e gefallen sein. Der Schulleiter der Realschule Geretsried betrat die Klasse. Es sollte, so schildert es ein Lehrer der Schule, ein Gebet gesprochen werden, einige Schüler wollten aber offenbar nicht. Eine Diskussion entspann sich. Am Ende sagte der Schulleiter den Satz, der Lehrer, Eltern, Schüler aufregt: "Atheisten sind dumm." [...]

Sind Atheisten dumm? Im November 2014, kurz nach der Vertretungsstunde, kommt der Rektor mit dem Nebenjob als Diakon bei der heiligen römisch-katholischen Kirche noch einmal in die 10e. Er will "Missverständnisse" klären. Doch die Stunde eskaliert. Der Rektor verteilt einen Artikel von der erzkatholischen Nachrichtenseite kath.net, den die Schüler lesen sollen. Ein Wiener Geistlicher argumentiert in dem Text auf verschwurbelte Art, warum es durchaus legitim sei, Atheisten als dumm zu bezeichnen: Atheisten benähmen sich wie Krebskranke, die freudestrahlend verkünden, dass es keine Therapie für sie gäbe, steht in dem Text. Ebenso verworren verläuft die anschließende Diskussion mit der Klasse. Der Schulleiter will darlegen, warum er das eine sagt, ohne das andere zu meinen. Warum er Atheisten zwar für dumm hält, damit aber keine atheistischen Kollegen für dumm erklärt haben will. [...]


Weiterlesen im Originalartikel: ...

Türkische Faschisten in Deutschland – Frontal 21 | ZDF

 

Frontal 21/ZDF: Veröffentlicht am 27.05.2015

Zehntausende Migranten mit türkischem Hintergrund werden in Deutschland den Grauen Wölfen zugerechnet. Getarnt in harmlos klingenden Vereinen, unterwandern sie seit Jahren die deutsche Parteipolitik.

Lizenz: Standard-YouTube-Lizenz






Alle Blogbeiträge lesen

Anmerkung: Die Meinung des Gastautors muss nicht der Redaktionsmeinung entsprechen! Siehe Disclaimer
Dies gilt insbesondere für jene mit "PRESS REVIEW" gekennzeichneten Artikel, die ausschließlich der Information über die weiterführenden Originallinks dienen!

   
Sie wollen auf unsere Website oder in unserer Zeitschrift als Autor publizieren ?

Senden Sie ihre Beiträge einfach anDiese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Mögliche Dateiformate sind .doc, .docx (Microsoft-Word-Format) bzw. .odf (Open-Office- bzw. Libre-Office-Format), sowie unformatierte .txt-Dateien.
Bei Medien (Bilder) in .jpg- oder .png-Format müssen Sie, sollten Sie nicht selbst der Rechteinhaber sein, über die notwendigen Verwertungsrechte, bzw. vom tatsächlichen Rechteinhaber über eine schriftliche Freigabe verfügen! Ausgenommen davon sind Bilder mit einer Creativ Commons License (Link zur Originaldatei und zur verwendeten Lizenz ist obligat).
Zitierte Texte anderer Autoren sollten mit einer Quellenangabe versehen und diese in einem Literatur- und/oder einem Quellenverzeichnis angegeben werden.
Texte in anderen Datenformaten oder in Mailtexten können nicht übernommen werden !!!    
     

Spenden
und Mitgliedsbeiträge

BANK AUSTRIA

IBAN: AT90 1200 0004 3302 7505
BLZ: 12000  BIC/SWIFT: BKAUATWW



Termine
Calendar-Logo-256x256für
Freidenker
und
Humanisten
 

Stammtisch in Wien
"BRIUNI"
Blumauergasse 2
1020 Wien
 Dienstag, 14. Juli 2015
ab 18:00 Uhr
 
Stammtisch in Graz
"TROPICAL"
Leonhardstrasse 26

8010 Graz
Freitag, 10. Juli 2015
ab 19:00 Uhr
 


Besuchen Sie auch unseren
Youtube-Channel
youtubetrailer 
 

"Menschenrechte statt Scharia"
Alle Videos:
menschenrechtestattscharia1
 

Neu:
freidenker 1/2015
freidenker 1-2015 Cover

 


Aktuelle
 Kampagnen im Web
 
1423752997
 
14444 corporate fraud 0 680x340 1 460x230
Zeit für Steuergerechtigkeit

Die Großbank HSBC wurde gerade auf frischer Tat ertappt,
wie sie Superreichen bei der Steuerhinterziehung
geholfen hat! Unsereins würde dafür hinter Gitter kommen,
doch die Regierungen behandeln diese mächtigen Menschen so,
als ob sie zu wichtig wären, um ins Gefängnis zu gehen.
Zeigen wir jetzt, dass sie es nicht sind.
btn unterzeichnen
 

 
15354 Field Image-10 1 460x230
Monsantos Pflanzengift ist wahrscheinlich krebserregend -
davor warnen führende Wissenschaftler gerade.
Die Regulierungsbehörden der EU versuchen
nun, auf diesen Befund zu reagieren,
doch Monsanto setzt sich mit aller Kraft dafür
ein, dass der Bericht widerrufen wird!
Nur eine riesige öffentliche Kampagne
kann dieses Gift vom Markt holen.
Nehmen Sie an dem dringenden Aufruf teil:
btn unterzeichnen
 

 
AVAAZ Water 459x230

TTIP war wohl nur der Anfang

-- das neue Geheimabkommen TISA

droht die Privatisierung unseres Trinkwassers

voranzutreiben und die Weitergabe

unserer Bankdaten an die USA zu erlauben!

Doch mit einer riesigen Petition vor der

nächsten Verhandlungsrunde am 9. Februar

können wir Licht ins Dunkel bringen

und TISA stoppen.

Jetzt unterzeichnen und weiterleiten!

btn unterzeichnen
 

 
atheistcensus
 

Neues
vom Büchermarkt