X



 
Freidenker-Blog 2014 1

Islamisten hinter Sperrung von YouTube-Kanal


PRESS REVIEW: brightsblog.wordpress.com [30.09.2014 - recorded 30.09.2014 by init]

Die Betreiber des islamkritischen YouTube-Kanals „Al Hayat TV“ fühlen sich in ihrem Verdacht bestätigt, dass Islamisten hinter der Sperrung ihres Kanals stecken. Bei den Verantwortlichen gingen Todesdrohungen ein, weil sie den Propheten Mohammed diskreditiert hätten. [...]   Link zum Artikel: ...

Islam-Talk bei Jauch: "Da helfen keine Lichterketten"


PRESS REVIEW: spiegel.de [29.09.2014 - recorded 30.09.2014 by init]
Gewalt im Namen Allahs - Günther Jauch lud zu einem heiklen ARD-Talk. Es kamen: ein humorvoller Konservativer, ein umstrittener Imam - und Heinz Buschkowsky, der seinen Blutdruck in den Griff zu bekommen versuchte. [...] Es ist in diesen Tagen schwer, über den Islam zu reden, ohne dabei die Bilder brutalen Mordens im Kopf zu haben - es sei denn, man ist der Imam Abdul Adhim Kamouss. Nein, ein Hassprediger ist er nicht, sondern, ganz im Gegenteil, ein Friedensprediger, doch das macht seinen Auftritt bei Günther Jauch nicht weniger irritierend. [...]   Link zum Originalartikel: ...

Islamisierung: Erdogan will eine "fromme Jugend"


PRESS REVIEW: diepresse.com [29.09.2014 - recorded 29.09.2014 by init]
In der Türkei geht die Islamisierung immer offener vor sich. Präsident Erdoğans Regierung hat per Dekret sogar Tattoos bei Schülern verboten und will Urteile des Europäischen Menschenrechtsgerichtshofs ignorieren. [...] Als Recep Tayyip Erdoğan im Sommer ein Trainingslager der türkischen Fußballnationalmannschaft besuchte und Hände schüttelte, hielt er bei dem 18-jährigen Jungprofi Berk Yildiz plötzlich inne. „Was sollen denn die Tattoos?“, fragte er Yildiz, dessen rechter Arm stark tätowiert ist. Dass sich Yildiz aus freien Stücken für die Tattoos entschieden haben könnte, mochte Erdoğan, damals Premier, nicht glauben. „Lass dich nicht von den Ausländern reinlegen“, sagte er. „Das kann dir, Gott behüte, sogar Hautkrebs einbringen.“ [...]   Link zum Originalartikel: ...

Bürgerrechte in Saudiarabien «Wir opfern uns für die nächste Generation»


PRESS REVIEW: nzz.ch [29.09.2014 - recorded 29.09.2014 by init]

Die saudiarabische Aktivistin Samar Badawi hat in Genf vor dem Uno-Menschenrechtsrat die Verhältnisse in ihrer Heimat hart kritisiert. Die mutige junge Frau geht damit ein hohes Risiko ein.
«Ja, es kann sein, dass mir etwas passiert nach meiner Rückkehr. Aber es hat keinen Sinn, wenn ich mich fürchte. Ich habe diesen Weg gewählt, und ich kenne die Strafen.» Samar Badawi sitzt uns gegenüber, im Untergeschoss des Uno-Palais in Genf im Raum einer Nichtregierungsorganisation, wo sie Gastrecht erhielt. [...] Mit ihm und einem weitern saudischen Aktivisten hat Badawi vor dem Uno-Menschenrechtsrat über die Verhältnisse in ihrer Heimat gesprochen und diverse Berichterstatter darüber informiert. [...]   Link zum Originalartikel: ...

Türkei: Erdogan für Pflichtfach „Sunnitische Religion“


PRESS REVIEW: religion.orf.at [29.09.2014 - recorded 29.09.2014 by init]

Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan hat die Forderung des Europäischen Gerichtshofs für Menschenrechte (EGMR), islamisch-sunnitischen Religionsunterricht als Pflichtfach zu streichen, zurückgewiesen.
Wenn der verpflichtende Islamunterricht als Pflichtfach in den Lehrplänen an türkischen Schulen abgeschafft werde, werde „die Lücke von Drogen, Abhängigkeit und Gewalt gefüllt“, sagte Erdogan nach einer Meldung der Nachrichtenagentur Anadolu vom Montag. Der EGMR in Straßburg hatte die Türkei in einem Urteil Mitte September aufgerufen, den Schülern im Land die Möglichkeit zu geben, sich vom bisherigen Pflichtfach Religion befreien zu lassen, ohne dass die Eltern ihre Religionszugehörigkeit offenlegen müssten. Der Staat müsse in religiösen Dingen neutral bleiben. [...]   Link zum Originalartikel: ...

ISIS-Die Geister die gerufen wurden – sunnitischer Fundamentalismus


PRESS REVIEW: efganidoenmez.at [28.09.2014 - recorded 29.09.2014 by init]
Thomas Meyer, einer der ersten Fundamentalismusforschern formulierte Fundamentalismus folgendermaßen: “Fundamentalismus ist der selbstverschuldete Ausgang aus den Zumutungen des Selberdenkens, der Eigenverantwortung, der Begründungspflicht, der Unsicherheit und der Offenheit aller Geltungsansprüche, Herrschaftslegitimationen und Lebensformen, denen Denken und leben durch Aufklärung und Moderne unumkehrbar ausgesetzt sind, in der Sicherheit und Geschlossenheit selbsterkorener absoluter Fundamente. Vor ihnen soll dann wieder alles Fragen haltmachen, damit sie absoluten Halt geben können… Wer sich nicht auf ihren Boden stellt, soll keine Rücksicht mehr verdienen für seine Argumente, Zweifel, Interessen und Rechte.“ [...]   Link zum Originalartikel: ...

Zwei Seiten einer Medaille


PRESS REVIEW: theeuropean.de [23.09.2014 - recorded 27.09.2014 by init]
Was wirklich hinter dem Kampf gegen die sexuelle Selbstbestimmung der Frau und gegen die Sterbehilfe steckt. [...] In jedem klassischen Horrorfilm rotten sich wildgewordene Kleinstädter zusammen, um mit Mistforken oder Kreuzen das Geschöpf Frankensteins, den genialen Baron selbst oder den libertinen Vampirgrafen zu jagen und zu vernichten. Angeführt werden sie zumeist von ihrem opportunistisch-bonhomischen Bürgermeister, der sich dabei ganz groß vorkommt, nahezu als Retter des Abendlandes hinter seinen sieben Bergen Transsylvaniens. [...] Seit einigen Jahren nun gibt es auch Märsche für das Leben. Am vergangenen Wochenende fand wieder so einer statt, in Berlin. 5000 Menschen fanden sich zusammen, um – Kreuze und Transparente schwenkend unter dem Absingen frommer Hymnen – gegen Abtreibung, Feminismus, sexuelle Selbstbestimmung und auch gegen Sterbehilfe zu demonstrieren. Führend wie immer der Durch-und-durch-Katholik Martin Lohmann. [...] Ich kann mir nicht helfen. Dieser Marsch und seine Teilnehmer erinnern mich an die Aufmärsche der Landbevölkerung angeführt von ihrem Bürgermeister in jenen frühen Horrorfilmen. Diese Kino-Aufmärsche und die Märsche für das Leben dienen dazu, die gute alte Zeit ohne künstliche Menschen, ohne sexuell freizügige Adlige oder gotteslästerliche Wissenschaftler wiederherzustellen. Restauriert werden soll die kleinbürgerliche Welt der Papa-Mama-Kind-Verzahnung, eine Gesellschaft mit einem Minimum an Bildung – ja, eigentlich mit der Verachtung von Wissen – und der Bevorzugung von Glauben. [...]   Link zum Originalartikel: ...

Krieg gegen IS: Arabische Piloten mit dem Tod bedroht


PRESS REVIEW: diepresse.com [27.09.2014 - recorded 27.09.2014 by init]
[...] Dass Saudiarabien und die Emirate freilich stolz Bilder ihrer Piloten veröffentlicht haben, um für den Kampf gegen die Dschihadisten zu werben und ihre Position weltweit signalhaft klarzustellen, wird nun für die Piloten und deren Familien zur höchstpersönlichen Gefahr: Im Internet, besonders auf Twitter, sind Hassbotschaften an die Piloten aufgetaucht: Darin heißt es etwa, diese würden nun "vom IS gesucht", man werde sich an ihnen rächen, und: "Früher oder später wird man ihre Kehlen durchschneiden." [...] Sein Vater, der Kronprinz, lobte später die Piloten: Diese würden "ihre Pflicht gegenüber ihrer Religion, ihrer Heimat und ihrem König erfüllen." Im August hatte freilich die arabische Tageszeitung "al-Hayat" eine Umfrage in Saudiarabien durchgeführt, die Ungutes ergab: Demnach gaben 92 Prozent der Befragten an, dass der IS mit den Werten des Islams übereinstimme. [...]   Link zum Originalartikel: ...

heute show: Katholiken und andere Abtreibungsgegner


Lutz van der Horst mischt sich unter die Teilnehmer vom "Marsch für das Leben".

"Marsch für das Leben" in der Heuteshow, gbs Koblenz
Veröffentlicht am 26.09.2014 -Lizenz: Standard-YouTube-Lizenz

Religionspädagoge Aslan: „Muslime benötigen Friedenskonzepte“


PRESS REVIEW: diepresse.com [26.09.2014 - recorded 26.09.2014 by init]
Die Presse: Ein Wiener Imam lobt die Hamas und findet, „dass applaudiert werden sollte, wenn Raketen auf Israel abgefeuert werden“. Darauf angesprochen, bezeichnet die Islamische Glaubensgemeinschaft diesen Imam als „aufgeklärt und reformorientiert“. Wie ist das zu verstehen?
Ednan Aslan: Im Vergleich zu anderen Imamen und ihren Predigten, in denen sie einen islamischen Staat propagieren und die in radikalem Widerspruch zur Demokratie und der hiesigen Lebenswirklichkeit stehen, erscheint der Glaubensgemeinschaft dieser Mann wahrscheinlich wirklich als harmlos. Die Glaubensgemeinschaft kennt die Probleme genau, kann aber keine offene Position beziehen und ist meiner Meinung nach ratlos, weil es ihr nicht nur um die Religion geht, sondern sie auch andere Interessen der Verbände berücksichtigen muss. Eigene Aussendungen der muslimischen Verbände mit Stellungnahmen zur aktuellen Entwicklung sind ein Zeichen dafür, dass sie sich nicht ausreichend von der Glaubensgemeinschaft vertreten fühlen. [...]   Link zum Originalartikel: ...

Neues Islamgesetz bringt deutschen Koran, Recht auf Seelsorge und Speisevorschriften


PRESS REVIEW: derstandard.at [26.09.2014 - recorded 26.09.2014 by init]

Entwurf soll kommende Woche in Begutachtung gehen - Glaubensgemeinschaft ist verpflichtet, vorbestrafte oder gefährliche Funktionsträger abzusetzen - Kritiker warnen vor "Beschneidungsparagraf" - Grüne fordern Kontrolle des Religionsunterrichts [...]   Link zum Originalartikel: ...

 

Heimlich gedrehtes Video: Szenen aus der Hauptstadt des “Islamischen Staats"


Eine junge Syrerin hat heimlich das neue Leben in Rakka gefilmt. Der Ort gilt als Hauptstadt des “Islamischen Staats”. Ihr Video gewährt beklemmende Einblicke in die Welt der Terrormiliz.

ife under IS control : French woman in Raqqa - Syria, FRANCE 24 English
Veröffentlicht am 24.09.2014 -Lizenz: Standard-YouTube-Lizenz

Hinrichtungen in Saudi-Arabien: Die Schwerter des Islams


PRESS REVIEW: faz.net [23.09.2014 - recorded 25.09.2014 by init]
In Saudi-Arabien haben die Enthauptungen drastisch zugenommen. Auch wenn das Königreich die Dschihadisten des „Islamischen Staats“ bekämpft, sind die Gemeinsamkeiten in religiösen Fragen nicht so einfach beiseite zu wischen. Das wird besonders deutlich bei einer öffentlichen Hinrichtung. [...]   Link zum Originalartikel: ...

Die katholische Kirche und ihre Finanzen


Die katholische Kirche ist in einer großen Krise: Rund 179.000 Menschen sind allein im vergangenen Jahr ausgetreten. Hauptgrund für die neue Austritts-Welle: Die undurchschaubaren Finanzen.
Mindestens 30 Millionen Euro hat der Neubau der Bischofsresidenz in Limburg gekostet. Noch höher ist die Summe, die die Kirche in Rottenburg für einen Verwaltungsbau ausgegeben hat.
Doch woher hat die Kirche so viel Geld? Die ZDFzoom-Autoren Nina Behlendorf und Nicolai Piechota begeben sich auf Spurensuche und finden heraus: Die katholische Kirche lebt nicht mehr nur von Steuergeldern und Spenden. Sie ist mittlerweile ein Global Player, ein Unternehmen, das Gewinn erwirtschaftet und über Vermögen verfügt, das in keiner Bilanz auftaucht. ZDFzoom fragt:“ Wie verträgt sich der „Konzern Kirche“ mit den eigenen Ansprüchen an Glaube und Moral?“ Und wie transparent sind die Finanzen der katholischen Kirche?

Die katholische Kirche und ihre Finanzen - Glaube, Liebe, Kapital - mit Carsten Frerk (gbs)

  • Veröffentlicht am 24.09.2014 - Lizenz: Standard-YouTube-Lizenz

Salafisten: Türkische Polizei lässt Hassprediger frei


PRESS REVIEW: spiegel.de [24.09.2014 - recorded 25.09.2014 by init]
Mohamed Mahmoud gilt als einer der schlimmsten Hetzer der salafistischen Szene. Selbst aus dem türkischen Polizeigewahrsam warb er noch für den Dschihad. Inzwischen ist der Österreicher nach SPIEGEL-ONLINE-Informationen abgetaucht. [...]   Link zum Originalartikel: ...



Alle Blogbeiträge lesen

Anmerkung: Die Meinung des Gastautors muss nicht der Redaktionsmeinung entsprechen! Siehe Disclaimer
Dies gilt insbesondere für jene mit "PRESS REVIEW" gekennzeichneten Artikel, die ausschließlich der Information über die weiterführenden Originallinks dienen!

   
Sie wollen auf unsere Website oder in unserer Zeitschrift als Autor publizieren ?

Senden Sie ihre Beiträge einfach anDiese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Mögliche Dateiformate sind .doc, .docx (Microsoft-Word-Format) bzw. .odf (Open-Office- bzw. Libre-Office-Format), sowie unformatierte .txt-Dateien.
Bei Medien (Bilder) in .jpg- oder .png-Format müssen Sie, sollten Sie nicht selbst der Rechteinhaber sein, über die notwendigen Verwertungsrechte, bzw. vom tatsächlichen Rechteinhaber über eine schriftliche Freigabe verfügen! Ausgenommen davon sind Bilder mit einer Creativ Commons License (Link zur Originaldatei und zur verwendeten Lizenz ist obligat).
Zitierte Texte anderer Autoren sollten mit einer Quellenangabe versehen und diese in einem Literatur- und/oder einem Quellenverzeichnis angegeben werden.
Texte in anderen Datenformaten oder in Mailtexten können nicht übernommen werden !!!    
     

Spenden
und Mitgliedsbeiträge

BANK AUSTRIA

IBAN: AT90 1200 0004 3302 7505
BLZ: 12000  BIC/SWIFT: BKAUATWW



Termine
Calendar-Logo-256x256für
Freidenker
und
Humanisten

Stammtisch in Wien
"BRIUNI"
Blumauergasse 2
1020 Wien
 Dienstag, 7. Oktober 2014
18:00 Uhr
 
Stammtisch in Graz
"TROPICAL"
Leonhardstrasse 26

8010 Graz
Freitag, 10. Oktober 2014
19:00 Uhr


Besuchen Sie auch unseren
Youtube-Channel
youtubetrailer 
 

Neu:
freidenker 2/2014
Freidenkerin-2-2014 Cover

 


Aktuelle
 Kampagnen im Web
 
04f2edeb14318ad5d59f2cff5e219ef3
 

Neues
vom Büchermarkt