X



 
Freidenker-Blog 2014 1

Multikulti angezählt

 

smiley-432563 640    
pixabay:
smiley-laugh-funny-cheerful-
432563/ - geralt
License: CC0 Public Domain
 

wissenbloggt.de, Publiziert am 24. April 2015 von Wilfried Müller

Beim hpd (Humanistischer Pressedienst Deutschlands) wird Multikulti angezählt. Die Artikel heißen Der Multikulturalismus am Ende? (1) und Der Multikulturalismus am Ende? (2). Wird Multikulti nun ausgezählt, bis (8), (9), (aus)?
Bei atheisten-info.at sind die hpd-Texte schön zusammengefasst zu einem Artikel:
Der Multikulturalismus am Ende?

Darin warnt der Autor Ralph Ghadban (Politik- und Islamwissenschaftler) vor der Multikulti-Politik, die "universelle Wertmaßstäbe" leugnet, die die Gleichwertigkeit verschiedener Kulturen und Lebensweisen behauptet, auch wenn diese die Menschenrechte verachten und die Demokratie nicht akzeptieren.


Die Wertigkeit von Kulturen zu bestimmen, das galt außerhalb populistischer Kreise als tabu. Dass der hpd sich daran wagt, ist erstaunlich. Aber seit der Ex-Chefredakteur Carsten Frerk dem Vernehmen nach auf Distanz zum hpd gegangen ist, scheinen auch provokante Aussagen möglich.
Wir wagen eine kleine inhaltliche Würdigung.

Weiterlesen...

Türkische Völkermordleugnung eskaliert


atheisten-info.at, veröffentlicht am 23.04.2015

Eine sehr bedenkliche Entwicklung! - In einem ganzseitigen Inserat in der Tageszeitung "Die Presse" protestieren die türkischen Verbände in Österreich gegen die gemeinsame Erklärung der sechs Klubobleute des Nationalrats zum Völkermord an den Armeniern im Jahre 1915.
Denn diese Erklärung sei "eine Enttäuschung", es würde eine "armenische Erzählung" als "einzige Wahrheit" präsentiert, die Bezeichnung der Ereignisse von 1915 als Völkermord habe keine geschichtliche oder rechtliche Grundlage. Man sei gegen die "Verzerrung der Geschichte" und gegen "die Instrumentalisierung der Geschichte durch die Politik".
Wenn in Österreich jemand so über den NS-Holocaust redet, bekommt er ein Verfahren nach dem NS-Verbotsgsetz, aber der türkische Holocaust an den Armeniern fällt unter Meinungsfreiheit!

Weiterlesen...

Proislamische Desinformation

 

 freidenker logo -02    
   

Offener Brief an Ö1 vom Vorsitzenden des Freidenkerbundes, Dr. Gerhard Engelmayer

Betreff: Radiokolleg Religion und Gewalt
Sehr geehrter Hochwürden Pfarrer Johannes Kaup, sehr geehrte ORF-Redaktion!

Ich dachte dieses Medium ist zur Information da und nicht zur Desinformation. Bei Ö-Regional hat man sich bereits gewöhnt an Kirchenfunk-artige Zustände, aber in Ö1???

Wer diese Sendung gehört hat. gewinnt den Eindruck, dass wieder einmal die böse Ökonomie und alles andere als die Geistlichen und ähnliche Machthaber an der Gewalt, die von Religion ausging, schuld sind.

Keine Erwähnung der Jahrhunderte langen Tradition der Gewalt, die direkt von der Kirche ausging, und die geistigen Grundlagen, die Judenhass und Antisemitismus gefördert haben, sowie das Stammesdenken des Faschismus mit "Gott mit uns" auf der Gürtelschnalle. Keine Erwähnung der Hundertausenden meist von kroatischen Franziskanern mit  Billigung der Kirche massakrierten Serbisch-Orthodoxen unter Führung des Ante  Pavelic im "Land Mariens", in Kroatien. Ante Pavelic starb mit dem "besonderen Segen" des damaligen Papstes Johannes XXIII. Die Beispiel ließen sich über 5000 Seiten fortsetzen, wenn sie 10 Bände Deschner in die Hand nehmen.

Weiterlesen...

FDA will wohl den Sonderstatus der Homöopathie kippen


PRESS REVIEW: blog.gwup.net [22.04.2015 - recorded 23.04.2015 by init]

Homöopathika genießen in den USA einen ähnlichen Sonderstatus, wie ihnen der Binnenkonsens hier in Deutschland einräumt: Sie werden unreguliert und ohne behördliche Prüfung der Sicherheit und Wirksamkeit “over the counter” verkauft. Das könnte sich möglicherweise bald ändern.

Die Arzneimittelzulassungsbehörde der Vereinigten Staaten (FDA) hat angekündigt, ihre laxe Haltung zu den Globuli zu überdenken: "We’ve had tremendous growth in the market and also some emerging safety and quality concerns. In light of that, we thought it was time to take another look”, [...]


Link zum Originalartikel: ...

Streit um schwulen Diplomaten: Vatikan bleibt hart


PRESS REVIEW: blasphemieblog2.wordpress.com [22.04.2015 - recorded 22.04.2015 by init]
Nach einem Bericht der Zeitung „Le Canard enchaine“ in der jüngsten, am Mittwoch erschienen Ausgabe empfing der Papst vor kurzem „sehr diskret“ den Diplomaten Laurent Stefanini und machte ihm klar, dass er als Botschafter vom Vatikan nicht bestätigt werde. Gut informierte Kreise bestätigten der Nachrichtenagentur AFP das Treffen vom Samstag, ohne aber Angaben zum Inhalt des Gesprächs zu machen. [...]


Link zum Artikel: ...

Erzbischof: Homosexualität ist krankhaft und böse


PRESS REVIEW: blasphemieblog2.wordpress.com [21.04.2015 - recorded 22.04.2015 by init]

Im politischen Kampf gegen die Ehe-Öffnung in Guam fährt der katholische Erzbischof schweres Geschütz auf: Er glaubt, Homosexuelle seien krank und könnten das Ende der Demokratie einleiten.
Mit der Gleichbehandlung von Homosexuellen würde der Staat der Gesellschaft seine Werte aufzwingen. “Das ist der Weg zum Totalitarismus. Warum? Weil der Staat die Kirche mit Antidiskriminierungsgesetzen zwingt, diese Neudefinition der Ehe zu akzeptieren. Das sehen wir schon in Europa”, erklärte der Erzbischof. So würden christliche Adoptionsagenturen in Großbritannien gezwungen, gleichgeschlechtliche Paare nicht zu benachteiligen. [...]


Link zum Artikel: ...

Das “es sind ja nicht alle so”-Argument


PRESS REVIEW: kayacahit.com [08.04.2015 - recorded 21.04.2015 by init]

Das “es sind ja nicht alle so”-Argument ist eins der schlechtesten, die es gibt. Angeblich soll es dazu dienen die Mehrheit der friedlichen Muslime in Schutz zu nehmen. Tatsächlich aber führt es dazu, dass die extremistische Minderheit nicht oder nur unzureichende angetastet wird.
Wenn 100 Nazis durch die Straßen marschieren hört man auch nie, dass ja nicht alle so sind und 99% der Deutschen friedlich wären. Wenn sich ein Vergewaltiger rumtreibt, dann reicht auch nicht einfach ein Hinweis, dass die Mehrheit keine Vergewaltiger sind. [...]


Link zum Originalartikel: ...

Geh zu ISIS, altes Haus - extra 3 / NDR


NDR / Extra 3 - Veröffentlicht am 15.04.2015
Du hast keine Zukunftsperspektive? Das Gefühl, nicht dazu zu gehören? Dann haben wir genau das Richtige für dich! Wir wissen, man dschihad's nicht leicht heutzutage.

  • Lizenz: Standard-YouTube-Lizenz

Kniefall der Regierung vor Saudi-Diktatur

 

Pressaussendung der "Initiative Religion ist Privatsache" vom 20.04.2015:
Auf Schärfste kritisiert die "Initiative Religion ist Privatsache" die jüngste Entscheidung der Regierung, einer Fortführung des in Wien ansässigen König-Abdullah-Zentrums (KAICIID) unter österreichischer Beteiligung zuzustimmen. Diese Entscheidung stellt nicht nur einen beschämenden Kniefall vor einem saudisch-vatikanischen Diktat dar. Mit der nun beschlossenen praktisch unveränderten Fortführung des KAICIID wurde eine letzte Gelegenheit vertan, die Befreiung der vom saudischen Regime zu Unrecht eingekerkerten Raif Badawi und seines Anwalts Waleed Abu al-Khair zu bewirken. Ihnen droht nun der langsame Tod unter inhumanen Haftbedingungen. Ebenfalls vertan wurde die Gelegenheit, auch nur rudimentäre Mindeststandards festzulegen, die von Staaten, die mit Österreich Kooperationen im Bereich Menschenrechte eingehen möchten, selbst einzuhalten sind.

Weiterlesen...

Homo-Gegner: Ehe-Öffnung führt zu mehr Abtreibungen


PRESS REVIEW: queer.de [20.04.2015 - recorded 20.04.2015 by init]
100 amerikanische "Wissenschaftler" appellieren an den obersten Gerichtshof der Vereinigten Staaten, Homosexuelle nicht im Ehe-Recht gleichzustellen. In einem sogenannten "Amicus Curiae"-Dokument, mit dem nicht an einem Verfahren beteiligte Parteien ihre Einschätzung einem Gericht darlegen können, argumentieren die Forscher, dass die Ehe-Öffnung zu einer erhöhten Zahl von Abtreibungen führen werde.
In dem Dokument wird erklärt, dass Heterosexuelle weniger häufig vor den Traualtar schreiten würden, wenn Homosexuelle ebenfalls heiraten dürfen. Dadurch gebe es mehr unverheiratete Frauen. Und weil unverheiratete Frauen viel öfter abtrieben als verheiratete Frauen, würde sich die Zahl der Schwangerschaftsabbrüche deutlich erhöhen. [...]


Link zum Originalartikel: ...

Protestwillig oder -unwillig?


wissenbloggt.de, Publiziert am 20. April 2015 von Wilfried Müller

Zu den ungelösten Rätseln der Menschheit gehört die Frage, wann wird gegen die da oben protestiert und wann nicht? Man erinnert sich: in den 1968er-Jahren war alles in Ordnung bis auf ein wenig Spießbürgertum. Aber es wurde heftigst gegen unser "Schweinesystem" protestiert, mit allen Schikanen bis zu Geiselmord und Bombenterror.
Jetzt, wo seit zig Jahren Ungerechtigkeit und Ungleichheit wachsen, wird nicht protestiert.
Ein wenig Blockupy, Pegida und Je suis Charlie, eine Prise Stuttgart 21, TTIP und Atom, sozusagen für jeden eine bunte Gelegenheit, anders bunt zu sein als die anderen. Und damit hat es sich. In diesen unseren Landen wie auch in den USA war's das. Wieso? Warum nicht je ungleich desto Ramba-Zamba?

Weiterlesen...

Österreich: Zwanglose Zwangsverheiratungen?


atheisten-info.at, veröffentlicht am 20.04.2015

Kronenzeitung am 19.5.2015: "Braut schlug Alarm - Mädchen (17) aus Zwangsehe im Ausland gerettet! Bei uns unvorstellbar, in anderen Kulturkreisen gang und gäbe: Eltern suchen für ihre Tochter den Bräutigam aus, zwingen ihr Kind zur Ehe. Diesem Martyrium entkam - dank heimischer Diplomaten - eine junge Österreicherin. Die Eltern der 17- Jährigen kamen ungeschoren davon! Ein neues Gesetz soll das künftig verhindern. (..)" 
Dazu kam ein zweiter, österreichischer Skandal: Außenminister Kurz wird von der "Krone" im weiteren Text so zitiert:  "Es gab eine Strafanzeige gegen die Eltern, Zwangsheirat fällt unter schwere Nötigung, das wurde uns zumindest immer gesagt. Dann kam Anfang des Jahres Antwort aus der Justiz: Strafverfahren gegen Eltern eingestellt, weil der Tatbestand schwere Nötigung nicht erfüllt war."

Weiterlesen...

Hitparade der Gottlosen

 

2014GLE    

atheisten-info.at, veröffentlicht am 17.04.2015

WIN/Gallup hat Ende 2014 wieder einmal weltweit die Religiosität erhoben, hier die aktuelle Hitparade der Religiösen, steigend gereiht, also je weniger desto ungläubiger, wobei es keine Frage nach der Art der Religiosität gab, das Spektrum reicht daher von fanatischen Gläubigen bis zu Leuten mit nebulosem Glauben an "höhere Wesen":


Glaube in Europa, es bezeichnen sich als religiös - siehe Grafik links:




 

Weiterlesen...

Religionszwang in NÖ Volksschule: auch Verwaltungsgerichtshof verweigert inhaltliche Entscheidung


RELIGION IST PRIVATSACHE, veröffentlicht am 15.04.2015
Der Justizskandal um den katholischen Religionszwang in der Volksschule Atzenbrugg (Bez. Tulln) ist nun um eine Facette reicher. In einer letztinstanzlichen Entscheidung wies der Verwaltungsgerichtshof (VwGH) eine Beschwerde gegen ein früheres Urteil des Bundesverwaltungsgerichts (BVwG) zurück. Auch dieses weigerte sich, eine Beschwerde gegen den systematischen Missbrauch des Musik- und Rechenunterrichts für Erstkommunionsvorbereitungen der katholischen Zweitklässler inhaltlich zu behandeln. Gegen die Entscheidung des VwGH kann in Österreich kein Rechtsmittel mehr angewendet werde da der Verfassungsgerichtshof (VfGH) sich bereits im Vorjahr geweigert hat, die Sache inhaltlich zu behandeln.
Auch dieser Fall veranschaulicht eindrucksvoll, dass in Österreich Religion gegenüber den Rechtsstaat den Vorrang hat und erst recht dann, wenn Interessen der Katholischen Kirche betroffen sind" meint Eytan Reif von der „Initiative Religion ist Privatsache“, die das Verfahren seit Anbeginn begleitet und mitfinanziert. Laut Reif unterscheidet aber „die Tiefe des gerichtlichen Systemversagens" den vorliegenden Fall von der „in Österreich ohnehin üblichen pro-katholischen Rechtsbeugung". [...]
Aufgrund der Verletzung ihrer Religionsfreiheit sowie ihres Rechts auf eine wirksame Beschwerde (Art. 13 der Europäischen Menschenrechtskonvention) werden nun die Beschwerdeführer den Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte (EGMR) anrufen. [...]

Weiterlesen im Originalartikel auf religion-ist-privatsache.at: ...


freidenker.at, 16.04.2015 - published by init

Ein islamischer Zensurversuch...


atheisten-info.at, veröffentlicht am 15.04.2015

Meinungen zu äußern, Ansichten zu vertreten, Nachrichten zu verbreiten, das gehört in den aufgeklärten Ländern zum Alltag. In anderen Kulturen sind das Bereiche, die etwas strikter geregelt sind. Darum kann es zu kulturellen Nichtübereinstimmungen kommen, die zu Diskussionen führen. Hier so eine Geschichte!
Begonnen hat der hier geschilderte Ablauf im Oktober 2014, auf der atheisten-info-Site wurde die Info Nr. 2134 "Die SPÖ und der Muslimbruder" online gestellt. [...]

Dann geschah zuerst einmal gar nichts. Die Geschichte war in der Kronenzeitung erschienen und Amer Albayati hatte mir und anderen Leuten den Link geschickt. Da ich meinen Atheismus ja nicht als Heilslehre verstehe, kann ich differenzieren. Auch am katholischen Sektor weiß ich, dass dort eine große Spannbreite zwischen vorgestri-

gen Vormodernisten und kirchlichen Reformern oder den Genossen Befreiungstheologen gibt. Und ich differenziere daher, Presseaussendungen von "Wir sind Kirche" oder der "Pfarrerinitiative" etc. finden ihren Platz auch auf der atheisten-info-Site. Und auch Nachrichten der "Initiative Liberaler Muslime Österreich" (ILMÖ), die ja auch vom konservativen islamischen Mainstream abweichen und Positionen gegen Fundamentalisten beziehen. Aber gut fünf Monate später, am 10.4.2015 langte bei atheisten-info folgende Mail von Tarafa Baghajati ein: [...]

Weiterlesen im Artikel von atheisten-info.at (PDF): ...


freidenker.at, 15.04.2015 - published by init






Alle Blogbeiträge lesen

Anmerkung: Die Meinung des Gastautors muss nicht der Redaktionsmeinung entsprechen! Siehe Disclaimer
Dies gilt insbesondere für jene mit "PRESS REVIEW" gekennzeichneten Artikel, die ausschließlich der Information über die weiterführenden Originallinks dienen!

   
Sie wollen auf unsere Website oder in unserer Zeitschrift als Autor publizieren ?

Senden Sie ihre Beiträge einfach anDiese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Mögliche Dateiformate sind .doc, .docx (Microsoft-Word-Format) bzw. .odf (Open-Office- bzw. Libre-Office-Format), sowie unformatierte .txt-Dateien.
Bei Medien (Bilder) in .jpg- oder .png-Format müssen Sie, sollten Sie nicht selbst der Rechteinhaber sein, über die notwendigen Verwertungsrechte, bzw. vom tatsächlichen Rechteinhaber über eine schriftliche Freigabe verfügen! Ausgenommen davon sind Bilder mit einer Creativ Commons License (Link zur Originaldatei und zur verwendeten Lizenz ist obligat).
Zitierte Texte anderer Autoren sollten mit einer Quellenangabe versehen und diese in einem Literatur- und/oder einem Quellenverzeichnis angegeben werden.
Texte in anderen Datenformaten oder in Mailtexten können nicht übernommen werden !!!    
     

Spenden
und Mitgliedsbeiträge

BANK AUSTRIA

IBAN: AT90 1200 0004 3302 7505
BLZ: 12000  BIC/SWIFT: BKAUATWW



Termine
Calendar-Logo-256x256für
Freidenker
und
Humanisten
 

Stammtisch in Wien
"BRIUNI"
Blumauergasse 2
1020 Wien
 Dienstag, 12. Mai 2015
ab 18:00 Uhr
 
Stammtisch in Graz
"TROPICAL"
Leonhardstrasse 26

8010 Graz
Freitag, 8. Mai 2015
ab 19:00 Uhr
 


Besuchen Sie auch unseren
Youtube-Channel
youtubetrailer 
 

"Menschenrechte statt Scharia"
Alle Videos:
menschenrechtestattscharia1
 

Neu:
freidenker 1/2015
freidenker 1-2015 Cover

 


Aktuelle
 Kampagnen im Web
 
1423752997
 
14444 corporate fraud 0 680x340 1 460x230
Zeit für Steuergerechtigkeit

Die Großbank HSBC wurde gerade auf frischer Tat ertappt,
wie sie Superreichen bei der Steuerhinterziehung
geholfen hat! Unsereins würde dafür hinter Gitter kommen,
doch die Regierungen behandeln diese mächtigen Menschen so,
als ob sie zu wichtig wären, um ins Gefängnis zu gehen.
Zeigen wir jetzt, dass sie es nicht sind.
btn unterzeichnen
 

 
15354 Field Image-10 1 460x230
Monsantos Pflanzengift ist wahrscheinlich krebserregend -
davor warnen führende Wissenschaftler gerade.
Die Regulierungsbehörden der EU versuchen
nun, auf diesen Befund zu reagieren,
doch Monsanto setzt sich mit aller Kraft dafür
ein, dass der Bericht widerrufen wird!
Nur eine riesige öffentliche Kampagne
kann dieses Gift vom Markt holen.
Nehmen Sie an dem dringenden Aufruf teil:
btn unterzeichnen
 

 
AVAAZ Water 459x230

TTIP war wohl nur der Anfang

-- das neue Geheimabkommen TISA

droht die Privatisierung unseres Trinkwassers

voranzutreiben und die Weitergabe

unserer Bankdaten an die USA zu erlauben!

Doch mit einer riesigen Petition vor der

nächsten Verhandlungsrunde am 9. Februar

können wir Licht ins Dunkel bringen

und TISA stoppen.

Jetzt unterzeichnen und weiterleiten!

btn unterzeichnen
 

 
atheistcensus
 

Neues
vom Büchermarkt